Urlaub im Piemont, Urlaub in den Alpentälern von Monte Rosa bis Monviso
milano24ore

Geröstete Kastanien
Geröstete Kastanien
Herbst
Kastanien-und Pilze sammeln
Kastanien-und Pilze sammeln

Die Kastanie (Marone) ist eine energiereiche und nahrhafte Frucht, reich an Zucker, Ballaststoffen sowie Proteinen, Vitaminen und Mineralsalzen, jedoch mit einem sehr geringen Fettanteil (ca. 5%).

Die Edelkastanie ist der „Brotbaum“, der Generationen Nahrung gab. Die Kastanienzucht geht auf antike Wurzeln zurück und beeinflusste nicht nur das Leben, sondern auch den Bau der Bauernhäuser. So werden zur Trocknung und Konservierung der Maronen Räume über dem Gemeinschaftsraum angelegt, durch die der zentrale Kamin führt. Die ausgedehnten Kastanienwälder befinden sich in nicht zu hohen windgeschützten Lagen. Sie bedürfen einer sorgfältigen Pflege, zahlreiche Betriebe wenden biologische Zuchttechniken an.

Dank der Fantasie der Dorfbewohner gibt es zahlreiche appetitliche Rezepte dieser gesunden Frucht. Die einfachste Zubereitung besteht im Kochen in Salzwasser mit einigen Zweigen wilden Fenchels. Am bekanntesten ist das Rösten in der Pfanne.

Berühmt in ganz Italien und über die Landesgrenzen hinaus sind die Kastanien aus Cuneo. Hauptstadt der Maronen und des Brotes in den Tälern des Viso ist Venasca. Zu Ehren der Katanie wird das herbstliche Volksfest organisiert. Auf den Märkten werden Kastaniezöpfe feil geboten.